Computer-Animationen des Coronavirus haben wir seit Beginn der Pandemie unzählige Male gesehen. Jetzt wurden SARS-CoV-2-Viren erstmals fotografiert!

Forscher haben das Virus, das die Welt seit Monaten in Atem hält, in 3-D sichtbar gemacht. Dabei handelt es sich nicht um computergenerierte Modelle.

Das österreichische Unternehmen Nanographics, ein Ableger der Technische Universität Wien, hat neue Techniken genutzt und 3-D-Abbildungen echter SARS-CoV-2-Viren aus schockgefrorenen Proben erstellt.

Wie der ORF auf seiner Website berichtet, erklärte Ivan Viola von der TU Wien und der King Abdullah University of Science and Technology (Saudi-Arabien) kürzlich während eines Online-Vortrages, dass für die Erstellung der 3-D-Abbildungen Daten von Forscherinnen und Forschern von der Tsinghua University in Peking genutzt worden seien. Dort seien intakte SARS-CoV-2-Viruspartikel in Proben extrahiert, mit Kryoelektronenmikroskopie (Mikroskopie schockgefrorener Proben) abgescannt und digitalisiert worden.

Diese neuen Methoden sollen es künftig möglich machen, biologische Mikroskopiedaten leichter und schneller zu analysieren, heißt es.


Den Forschern zufolge ist es das erste Mal, dass das Coronavirus fotografiert und nicht eine Animation erstellt wurde
Den Forschern zufolge ist es das erste Mal, dass das Coronavirus fotografiert und nicht eine Animation erstellt wurdeFoto: Peter Mindek/Nanographics/apa/dpa

READ  Türkei: Sektenführer zu mehr als 1000 Jahren Haft verurteilt

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *