Sicherheitspolitik: Die USA bleiben laut Trump in der Nato, solange Europa “fair spielt”

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat deutlich gemacht, dass die USA im Falle seines Wiedereinzugs ins Weiße Haus nicht aus der Nato austreten würden, solange Europa seinen Beitrag für das Militärbündnis leiste. Der Republikaner war in einem am Dienstag ausgestrahlten Interview mit dem rechtsgerichteten britischen Sender GB News von Moderator und Brexit-Vorkämpfer Nigel Farage nach seiner Haltung zu dem Verteidigungsbündnis befragt worden. Farage wollte wissen, ob die USA in der Nato bleiben, wenn die anderen Mitgliedstaaten “fair spielten”. Trump antwortete: “Ja. 100 Prozent.”

Die europäischen Länder dürften die US-amerikanische Unterstützung jedoch nicht ausnutzen, sagte Trump. “Die Vereinigten Staaten sollten ihren gerechten Anteil zahlen, nicht den aller anderen.” Man dürfe nicht vergessen, dass die Nato wichtiger für Europa sei als für die USA, denn es liege ein Ozean, “ein schöner, großer, herrlicher Ozean” zwischen den USA und “einigen Problemen” in Europa.

Trump ist ein Kritiker der Nato. In seiner Amtszeit von 2017 bis 2021 drohte er immer wieder offen mit einem Rückzug der USA aus dem Bündnis. Er kritisierte seine Mitglieder scharf dafür, das Ziel bei den Verteidigungsausgaben nicht zu erfüllen. Wie nie jemand zuvor weckte er Zweifel daran, ob das 1949 gegründete transatlantische Verteidigungsbündnis eine Zukunft hat. So stellte er beispielsweise immer wieder infrage, ob die USA im Ernstfall ihrer Verpflichtung zum militärischen Beistand nachkommen würden.

“Die Nato muss die USA fair behandeln”

Erst im Februar sorgte der republikanische Präsidentschaftsbewerber mit einer Äußerung zur Nato bei einer Wahlkampfveranstaltung für Aufregung. Er sagte, er würde Nato-Partnern, die ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkämen, keinen Schutz vor Russland gewähren. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg reagierte darauf deutlich: “Jede Andeutung, dass die Verbündeten sich nicht gegenseitig verteidigen werden, untergräbt unsere gesamte Sicherheit, einschließlich der der USA, und erhöht das Risiko für amerikanische und europäische Soldaten.”

READ  US-Präsident Joe Bidens Sohn (†46) ist jetzt mit im Weißen Haus - Politik Ausland

Im Gespräch mit Nigel Farage milderte Trump seine Rhetorik ab. Europa müsse “seinen gerechten Anteil” an den Verteidigungskosten zahlen. “Die Nato muss die USA fair behandeln, denn ohne die Vereinigten Staaten gäbe es die Nato buchstäblich gar nicht”, sagte Trump.

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

FPSGAMES.IT È PARTECIPANTE AL PROGRAMMA ASSOCIATI DI AMAZON SERVICES LLC, UN PROGRAMMA DI PUBBLICITÀ AFFILIATO PROGETTATO PER FORNIRE AI SITI UN MEZZO PER GUADAGNARE TASSE PUBBLICITARIE IN E IN CONNESSIONE CON AMAZON.IT. AMAZON, IL LOGO AMAZON, AMAZONSUPPLY E IL LOGO AMAZONSUPPLY SONO MARCHI DI AMAZON.IT, INC. O LE SUE AFFILIATE. COME ASSOCIATO DI AMAZON, GUADAGNIAMO COMMISSIONI AFFILIATE SUGLI ACQUISTI IDONEI. GRAZIE, AMAZON PER AIUTARCI A PAGARE LE NOSTRE TARIFFE DEL SITO! TUTTE LE IMMAGINI DEL PRODOTTO SONO DI PROPRIETÀ DI AMAZON.IT E DEI SUOI ​​VENDITORI.
FPSGames.IT