US-Wahlkampf: Mike Pence versagt Donald Trump offiziell die Unterstützung

Der ehemalige US-Vizepräsident Mike Pence hat eine Unterstützung des Ex-Präsidenten Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl im November ausgeschlossen. “Es sollte keine Überraschung sein, dass ich Donald Trump dieses Jahr nicht meine Unterstützung gebe”, sagte Pence in einem Interview mit dem US-Sender Fox News. Trumps Politik stehe im Widerspruch zu der konservativen Programmatik, “mit der wir während unserer vier Jahre regiert haben”, sagte Pence.

Pence gehört dem erzkonservativen Flügel der Republikaner an. Während Trumps Amtszeit galt der evangelikale Christ als loyaler Stellvertreter. Die Kapitol-Erstürmung durch radikale Trump-Anhänger vom 6. Januar 2021 führte aber zum Bruch zwischen den beiden Republikanern. Während des Sturms auf den US-Kongress skandierten einige Beteiligte: “Hängt Mike Pence!”

Der damalige Vizepräsident hatte sich damals Trumps Forderung verweigert, eine Bestätigung des Siegs von Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl 2020 im Kongress zu blockieren. Pence hat Trump seitdem immer wieder heftig kritisiert.

Pence lässt eigenes Wahlverhalten offen

Die Differenzen zwischen ihm und Trump gingen über die Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich der “verfassungsgemäßen Pflichten” hinaus, die er am 6. Januar ausgeübt habe, sagte Pence mit Blick auf seine Weigerung, Bidens Wahlsieg nicht anzuerkennen. Auch in der Schuldenpolitik, im Verhältnis zu China und einem möglichen TikTok-Verbot sowie mit Blick auf die “Heiligkeit des menschlichen Lebens” hätten Trump und er grundlegend unterschiedliche Haltungen, führte Pence aus. Mit dem Bekenntnis zur “Heiligkeit des menschlichen Lebens” begründen in den USA viele Konservative ihre Ablehnung des Rechts auf Schwangerschaftsabbruch. Er könne Trumps Wahlkampf nicht “guten Gewissens” unterstützen, sagte Pence.

READ  The indigenous village in Peru where 80% of people have Covid-19 symptoms

Zur Frage der Fox-Journalistin, wen er am 5. November wählen werde, sagte Pence, dies bleibe seine Privatsache. Dem amtierenden Präsidenten Biden werde er jedoch “niemals” seine Stimme geben. Neben Trump und Biden treten bei der Präsidentschaftswahl voraussichtlich auch unabhängige Kandidaten an.   

Pence hatte sich ursprünglich selbst darum bemüht, Präsidentschaftskandidat der Republikaner in diesem Jahr zu werden. Seine Bewerbung zog er jedoch frühzeitig zurück.

We will be happy to hear your thoughts

Leave a reply

FPSGAMES.IT È PARTECIPANTE AL PROGRAMMA ASSOCIATI DI AMAZON SERVICES LLC, UN PROGRAMMA DI PUBBLICITÀ AFFILIATO PROGETTATO PER FORNIRE AI SITI UN MEZZO PER GUADAGNARE TASSE PUBBLICITARIE IN E IN CONNESSIONE CON AMAZON.IT. AMAZON, IL LOGO AMAZON, AMAZONSUPPLY E IL LOGO AMAZONSUPPLY SONO MARCHI DI AMAZON.IT, INC. O LE SUE AFFILIATE. COME ASSOCIATO DI AMAZON, GUADAGNIAMO COMMISSIONI AFFILIATE SUGLI ACQUISTI IDONEI. GRAZIE, AMAZON PER AIUTARCI A PAGARE LE NOSTRE TARIFFE DEL SITO! TUTTE LE IMMAGINI DEL PRODOTTO SONO DI PROPRIETÀ DI AMAZON.IT E DEI SUOI ​​VENDITORI.
FPSGames.IT